Nach sehr langer Zeit endlich wieder ein Artikel

Erstmal: ENTSCHULDIGUNG und nochmal ENTSCHULDIGUNG, dass wir seit VIER MONATEN nichts mehr in unserem Blog gepostet haben. Aber es gab nicht viel zu sagen. Das Turnier in Oldenburg haben wir leider nicht so toll geschafft, da der Kompasssensor Aufgrund des sehr mangelhaften Erdmagnetfeld gestreikt hat. Naja. So ist das bei kleinen Turnieren. Da wird nur auf das Wichtigste geachtet.

Wir haben übrigens jetzt eine neue Teamaufstellung: Ich (Jan), Guido und Daniel. Simon wir aus Zeitgründen leider nicht weiter an der Roboter AG teilnehmen. Außerdem wird sich wahrscheinlich auch der Teamname ändern und wir werden uns eine richtige .de Domain zulegen. Ganz ehrlich: teamohnename ist doch wirklich ohne Idee, oder? 😉 Vorschläge in den Kommentaren herzlich willkommen!
Die AG selbst findet jetzt übrigens montags in der 7./8. Stunde statt.

Die Sommerferien sind jetzt seit ein paar Wochen vorbei. Wie einige vielleicht schon wissen, bauen wir uns für die kommende (jetzige) Saison, in der wir beim RoboCup Rescue Junior B teilnehmen werden, keinen eigenen Roboter, sondern wir verwenden einen RP6 von Arexx. Das hat den Vorteil, dass die Hardware überwiegend fertig ist, wir uns also nur um ein paar Sensoren und um die Programmierung, die übrigens in C gemacht wird, kümmern müssen. Den Grundaufbau kann man sich auf der Herstellerhomepage angucken, sobald wir uns aber Sensoren bauen, wird es detaillierte Fotos geben.

Nun etwas zur neuen Disziplin: RoboCup Rescue Junior B. Es gibt ein Labyrinth mit Sackgassen, die als schwarze Felder markiert sind. Durch dieses Labyrinth ohne Linie muss der Roboter den Weg finden. Die Opfer stellen Wärmeplatten an der Wand dar. Weitere Details in den Regeln.