RoboCup WM 2014: Brasilien: Tag 5 + 6: Setup und Wettbewerb

Nachdem wir uns die ersten paar Tage in Brasilien akklimatisiert haben, begann nun der Wettbewerb – der eigentliche Grund, warum wir überhaupt hier sind.

Tag 5: Setup

Gestern war erst einmal Setup – also den Roboter in Testparcours zu testen und ggf. Feineinstellungen vorzunehmen. Wir haben da jetzt nicht so super viel am Roboter geändert. Insgesamt schien er zuverlässig zu funktionieren. Letztlich haben wir uns dann auf die Optimierungen des Rescuekitabwurf konzentriert – das hat teilweise noch nicht so toll funktioniert (Abwurf in falsche Richtungen, zu weit etc.). Es gab also doch noch einiges zu tun.

Tag 6: Die ersten drei Wertungsläufe

Nach dem Setup waren wir zunächst recht zuversichtlich. Der erste Lauf hat uns dann allerdings enttäuscht: Der Roboter hat bei jedem Opfer zwei Kits abgeworfen und ist außerdem an einer Wand hängen geblieben. Wir haben dann jedes Opfer erkannt und bei jedem außer einen mindestens ein Kit abgeworfen – der Startbonus konnte aufgrund des Aneckens im Labyrinth nicht kassiert werden. Die Ultraschallsensoren machten generell schon viele Probleme und funktionierten nicht zuverlässig, weshalb wir uns dazu entschieden haben, zwei Taster vorne an den Roboter zu bauen, die Kollisionen direkt erkennen. Das Ganze funktionierte dann schon wesentlich präziser und zuverlässiger. Nach weiteren Optimierungen des Kitabwurfs konnten wir dann in den Läufen 2 und 3 die volle Punktzahl erreichen 😀

Morgen sind dann die nächsten drei Läufe und übermorgen der letzte Lauf. Das dürfte dann schon etwas schwieriger werden, aber wir sind da recht zuversichtlich. Dann kommt der Superteam Wettkampf, bei demimmer zwei Teams zusammenarbeiten, die zusammengelost wurden (unser Partnerteam kommt aus Brasilien). Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist. 😉

Fotos folgen…